SSV HATTERT 1920 e.V.

Der Vorstand des SSV Hattert hat aufgrund der aktuellen Lage entschieden, das Ruhen des kompletten Sport- inkl. Trainingsbetrieb vorerst bis einschließlich 30.04.2020 zu verlängern. Dies betrifft weiterhin sämtliche Sportarten und Wettbewerbe der Herren, Frauen und Jugend auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche in der Halle. Ende April werden wir auf Basis der dann vorliegenden Sachlage die Situation erneut bewerten.

Wir bitten um Beachtung in den einzelnen Sportgruppen und Abteilungen! Bleibt alle gesund!!!

Die Vereinsgemeinschaft Heimatfest des SSV, MGV und FFW haben in enger Abstimmung mit dem Ortbürgermeister Christoph Hoopmann das geplante Heimatfest vom 20. - 25. Mai 2020 abgesagt.

In der aktuellen Phase der weltweiten Corona-Krise ist eine solche Festveranstaltung unter keinen Umständen gegenüber den Bürgern zu verantworten. Die offiziell bestehenden und zu erwartenden Corona-Regeln, aber natürlich auch der Respekt für gefährdete Personengruppen macht diese Entscheidung alternativlos.

Nachdem die Bürger gemeinsam das Virus bekämpft und besiegt haben, wird natürlich wieder zusammen gefeiert. Die Gespräche und Planungen für ein Heimatfest in Hattert im Jahr 2021 haben schon begonnen. Alle Verantwortlichen versprechen dann ein umso schöneres Fest mit kreativen Highlights und besonders ausgelassener Stimmung.

Freuen wir uns schon jetzt darauf und sorgen wir durch konsequentes und verantwortungsbewusstes Handeln dafür, dass alle gesund bleiben und mit feiern werden.

Beim Turnier des SSV Weyerbusch traten die Bambini des SSV Hattert am Samstag, 29. Februar, in der Sporthalle Altenkirchen an.

Auch wenn fast alle ihre „Erfahrenen“ zuhause geblieben waren, könnten sie sich gut behaupten und in vier Spielen 14 Tore erzielen. Vor allem aber konnten die Bambini weiter Spielpraxis sammeln!

Auch die F1 der JSG Atzelgift/Hattert/Merkelbach/Nister nahm am folgenden Tag am Turnier in Altenkirchen teil. Dabei konnten die Jungs und Mädel mit zwei Siegen und zwei Niederlagen nicht ganz an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen.
Ihr jeweils erstes Vorbereitungsspiel für die Rückrunde konnten am folgenden Freitag sowohl die F1 als auch die F2 gegen die Freunde vom TuS Wiedbachtal gewinnen.

Der Vorstand des SSV Hattert hat aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr mit dem Coronavirus entschieden, den kompletten Sport- inkl. Trainingsbetrieb vorerst einzustellen. Dies betrifft sämtliche Sportarten und Wettbewerbe der Herren, Frauen und Jugend auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche in der Halle und gilt zunächst bis einschließlich Dienstag, 31. März 2020. Damit ruht der Sportbetrieb in den nächsten beiden Wochen komplett. Ende März werden wir auf Basis der dann vorliegenden Sachlage die Situation neu bewerten. Wahrscheinlich wird die Unterbrechung des Sportbetriebes aber noch länger andauern, ggf. bis zum Ende der Osterferien – aber dazu konkret mehr Ende März.

Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, angesichts der aktuellen Lage ist sie aber ohne Alternative. Die nicht abzusehende Entwicklung der Infektionsgefahr durch den Coronavirus macht es im Sinne unserer gesellschaftlichen Verantwortung zwingend erforderlich, dass auch der Breitensport dazu beiträgt, die Weiterverbreitung des Virus zu hemmen.

Wir bitten um Beachtung in den einzelnen Sportgruppen und Abteilungen! Bleibt alle gesund!!!

 

Zu der Versammlung konnte der Vorsitzende Torsten Birk knapp 50 Mitglieder begrüßen. Besondere Sitzungspunkte waren in diesem Jahr die Abteilungsberichte, Ehrungen, Neuwahlen und eine notwendige Beitragsanpassung.

Die Abteilungsleiter berichteten durchweg von einer stabilen sportlichen Entwicklung. Im vergangenen Jahr konnten mit Steffanie Hoffmann im Kinderturnen und Astrid Hölzemann im Bereich Fitnessgymnastik zwei neue Übungsleiterinnen für den Breitensport gewonnen werden. Die noch junge Showtanzgruppe ist sehr aktiv und hatte dieses Jahr schon einige Auftritt über Karneval. Die Tischtennis-Abteilung ist mit drei Mannschaften im Meisterschaftsspielbetrieb. Am Ende der letzten Saison gab es Auf- und Abstiege. In der Fußballjugend ist die Situation differenziert – im unteren Jugendbereich bis D-Jugend durchweg gut besetzt mit guten Ergebnissen, ab der C-Jugend wird die Situation personell zusehends schwieriger. Hier wird es voraussichtlich in den kommenden Jahren schwierig, durchweg sportlich konkurrenzfähige Mannschaften stellen zu können.

Die Seniorenfußballer befinden sich in einer Umbruchphase. Es galt für den neuen Chef-Trainer der Ersten in der Hinrunde viele junge Spieler in die Mannschaften zu integrieren. Nach längeren Verletzungspausen ist die Spielerdecke aktuell wieder zahlreich und wir hoffen auf eine gute Rückrunde für beide Teams.

Berichtet wurde auch von der REWE-Vereinsschein-Aktion. Mit den 9.600 von den Mitgliedern gesammelten Vereinsscheinen konnten eine Vielzahl von Sport- und sonstigen Gebrauchsartikeln kostengünstig für den Verein angeschafft werden.

Die vom Sportbund Rheinland empfohlene Beitragsanpassung wurde beschlossen. Der Beitrag erhöht sich damit mit Wirkung ab dem 01.01.2020 bei den Erwachsenen von 5,00 € auf 6,00 €, Kinder und Jugendlichen von 3,50 € auf 4,00 €, Familienbeitrag von 7,00 € auf 8,00 €.

Das große Bauprojekt des Vereins Mehrzweckgebäude/Sportheim wurde gemeinsam mit der Ortsgemeinde fast fertiggestellt. Die offizielle Eröffnung wird am Samstag, den 18. Juli 2020, im Rahmen des EnWaTec-Cup Turniers 2020 stattfinden.

Besonderer Höhepunkt in diesem Jahr waren die Ehrungen. Es wurden 8 Sportkameraden für Ihre langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Marianne Dreher (erstes weibliches Ehrenmitglied des SSV), Klaus Peter Neubauer und Albert Radermacher. Für 40jährige Mitgliedschaft wurden Uwe Bell, Martin Thiel, Jens Thiel und Christel Schubert (in Abwesenheit) geehrt sowie ebenfalls in Abwesenheit Simon Hammer für 25 Jahre.

Bei den turnusmäßig stattfindenden Neuwahlen gab es kaum Veränderungen:
1. Vorsitzender: Torsten Birk, 2. Vorsitzender: Klaus-Peter Kuhl, Kassierer: Axel Käß, Geschäftsführer: Uwe Bell, Abteilungsleiter Fußball: Frank Wisser, Leiter Spielbetrieb: Raphael Schmitz, Abteilungsleiter Tischtennis: Florian Hammer, Jugendleiter Fußball: Marco Becher und Markus Mostert, Beisitzer: Thomas Orthey und Max Krämer (neu für Peter Groth).

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.