SSV HATTERT 1920 e.V.

 

Der Sieg war verdient, fiel aber letztendlich um zwei Tore zu hoch aus. So die Rückmeldung der in Scharen angereisten Fans!

In der Tat war es der 31 - jährigen Bezirksligatorjäger MK, der mit drei Toren, beim 5:1 Auswärtssieg, den Unterschied ausmachte. Die AH Hachenburg hatten wohl doch zu viel Respekt vor unserem Team und konnten sich den Eisatz des aktiven BZL-Torjägers nicht vekneifen.

Die talentierte Heimelf steigerte sich im Vergleich zum ersten Spiel.

Abwehrchef Seiler und Flügelflitzer Enders konnten ihre Verletzungen auskurieren. Nur bei Mittelfeldmotor M. Hoffmann war gestern nach 25 Minuten ein Getriebeschaden festzustellen, was die sofortige Auswechslung bedeutete. Die einzige Verwarnung vom Schiedschter musste E. Wagner einstecken, das war auch für die Mannschaft überraschend. Kann der Grünen-Boss doch sonst keiner Fliege etwas tun.

5-6 hochkarätige Chancen konnten wir leider nicht nutzen. Trotz eindringlicher Bitte hatte Stoßstürmer Neubauer doch in den Tagen zuvor mehr Gerstensaft anstatt des notwendigen Zielwassers getrunken.

Fazit: gutes Spiel, leider ohne Sieg! Dies hielt aber die 18 Spieler (👍) nicht davon ab in gemütlicher Runde ein paar Bier zu trinken. Lediglich für den Trainer wird es nach zwei Niederlagen eng. Er wird sich nun intensiv mit der Suche nach einem passenden Gegner für das nächste Spiel (voraussichtlich am 14.07.) auseinander setzen...

Folgende Spieler waren im Einsatz:
F.Wisser, F.Benner, T. Leukel, M.Sartor, M.Enders, T.Jung, D.Penner, M.Windhagen, J.Giese, T.Birk, M.Hoffmann, D.Seiler, S.Neubauer, T.Hommel, E.Wagner, C. Rott, M.Schnell

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok