SSV HATTERT 1920 e.V.

Trainingsplan 2018/19

Datum Zeit Ort 

Mo. 10.09. 18:45 Uhr Training in Hattert

Do. 13.09 18:45 Uhr Training in Hattert

Fr. 14.09 17:30 Uhr Training in Merkelbach

Sa. 15.09 14:30 Uhr 5. Spieltag in Altenkirchenl

Mo. 17.09 18:45 Uhr Training in Hattert

Mi. 19.09 18:45 Uhr Training in Hattert

Do. 20.09.18 18:45 Uhr Training in Hattert

Sa. 22.09 17:00 Uhr 6. Spieltag in Hachenburg gegen  Wisserland Schönstein

 

Herbstferien 01.10 bis 12.1

Änderungen der Trainingszeiten und Spiele sind möglich.
Zu allen Trainingseinheiten sind Laufschuhe mitzubringen.
Bei Verhinderung bitte abmelden!

Mit sportlichen Gruß

Frank Leukel Fon: 02662/940425
Handy: 0151 16883359

  1. Freundschaftsspiel

JSG U17 :  Dietkirchen/Offheim  2:0

Mit einer gelungenen Defensivarbeit konnten wir gegen einen guten Gegner unseren ersten Erfolg in der jungen Saison feiern.

Unsere U17 stellte sich dem Verbandsliga Team aus Hessen mit 7 fehlenden Spieler. Mit schweren Beinen und viel Freude aufs erste Spiel zeigten die JSG-Jungs  eine gute Laufbereitschaft und viel Disziplin. Mit einer in allen Mannschaftsteilen geordneten Defensivarbeit kam der Gegner in 80 min nur zu einer Torchance durch einen Eckball.

Am Offensivverhalten und Spielaufbau wird in den nächsten Wochen gearbeitet, um auch dort mehr Akzente setzen zu können. Mit etwas mehr Abschlusssicherheit wäre auch ein höherer Sieg möglich gewesen.

Aufstellung:

Giehl Leon, Günter Elias, Jung Leon, Jung Luke, Kohlhass Leon, Krätz Jonas, Leukel Jakob, Lichtenthäler Luca, Milbradt Carl, Müller Jasper, Pickel Konstantin, Schopp Fabio, Seibert Finn, Stoll Leon, Walkenbach Leon, Weber Lee.

Torschützen: 1:0 Finn Seibert; 2:0 Jonas Krätz

Fazit:

Unsere Schwerpunkte aus den bisherigen Trainingseinheiten wurden im Spiel weitestgehend umgesetzt.

Weiter so,

wir sind auf einem guten Weg!!!

 

JSG ATZELGIFT – TUS KOBLENZ II 2:0

Die Spieler aus der Schängel-Stadt kamen auf den Westerwald, um die Tabellenführung zurück zu erobern. Dafür brachten Sie Verstärkung in Form von 2 Rheinlandauswahlspielern aus dem Regionalligateam mit nach Nister.

Doch bereits kurz nach dem Anstoß der Gäste wird der Ball auf unseren mit Tempo gestarteten Linksaußen Leon Staude gespielt. Die gut getimte Flanke auf den zweiten Pfosten, muss Jannis Stock nur noch zum 1:0 einschieben.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit, ließen unsere Kicker gegen die bisher stärkste Offensive der Rheinlandliga nur sehr wenige Torchancen zu. Sie gingen spritziger und aggressiv in jeden Zweikampf und eroberten viele Bälle bereits im Mittelfeld.

In der 35. Minute war es wieder Jannis Stock, der auf 2:0 erhöht. Ein Befreiungsschlag der Marke 'Traumpass' aus dem Atzelgifter Halbfeld von Kapitän Julius Müller landet beim clever durchlaufenden Jannis Stock, welcher sich trocken aus zehn Metern frei vorm Tor nicht zwei Mal bitten lässt.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch die Riesenchance für die Gäste. Caner Günes, bester Torschütze der Koblenzer Regionalligisten, steht plötzlich frei am Elfmeterpunkt, den Schuss kann Stefan Peters noch gerade so an den Pfosten lenken. Von dort gelangt der Ball zu einem weiteren Koblenzer, der den Ball auch nicht im Tor unterbringen kann.

Auch in der zweiten Hälfte können sich die Gäste keine klaren Torchancen herausspielen. Ein paar vielversprechende Konterchancen unserer Jungs bringen auch nichts Zählbares mehr.

Somit blieb es beim 2:0 und Platz 1 in der Rückrundentabelle.

Es spielten: Stefan Peters, Jasper Müller, Peter Kempf, Lars Lapp, Mikail Koyun, Julius Müller, Jeremi Künkler, Jannis Stock, Jannik Gläser, Leon Staude, Leon Kohlhaas, Moritz Koch, Luis Zimmermann, Lee Weber und Luke Jung

1D28305E FAE7 4611 9146 E3EE1726E0C2

Spiel, Spaß und Tore - Darum drehte sich vom 23. - 30. März die erste Woche der Osterferien für die 15-17 jährigen Kicker der JSG Atzelgift / Nister / Hattert / Müschenbach / Hachenburg / Merkelbach. 

Zum nun sechsten Male machten sich die 19 Spieler und 4 Betreuer auf den Weg, um an dem internationalen Fußballturnier "Copa Costa Brava" in Spanien teilzunehmen. Dort konnten sie 
sich unter einer traumhaften Wohlfühlatmosphäre mit einigen der besten 120 Mannschaften aus Israel, Dänemark, Polen, Spanien, Belgien und weiteren europäischen Ländern messen.

Durch eine hervorragende und disziplinierte Mannschaftsleistung konnte die B-Jugend erstmalig in der Turniergeschichte den Turniersieg erreichen.

Außerdem konnten die technischen Fertigkeiten weiterentwickelt und der Teamgeist weiter gestärkt werden, sodass ein einzigartiges "WIR" Gefühl entstehen konnte. 
Natürlich war in diesen 7 Tagen auch genug Zeit für verschiedene Freizeitaktivitäten wie z. B. Lasertec und eine gemeinsame Flucht aus einem Escape-Room.

Dennoch darf man nicht vergessen, dass diese Fahrt nur Dank des tatkräftigen Einsatzes des Funktionsteams und der Trainer möglich und umsetzbar war.

Derweil ist die C-Jugend unserer JSG auf dem Weg nach Spanien, um über die Ostertage um den Turniersieg zu spielen. Leider war aus terminlichen Gründen in diesem Jahr eine gemeinsame Fahrt der Teams nicht möglich.

Bereits jetzt laufen die Planungen für das nächste Turnier an der Costa Brava bereits auf Hochtouren, um auch im nächsten Jahr möglichst vielen Jugendlichen einen kulturellen Austausch, bei dem vor allem der Spaß und das Fußballspielen im Vordergrund stehen, zu ermöglichen.

Bei eisigen Temperaturen fiel das entscheidende Tor bereits nach 9 Minuten. Mikail Koyun bekam den Ball von der linken Seite, spielte einen gegnerischen Verteidiger aus und ließ dem Wittlicher Torhüter keine Chance. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ließen beide Teams wenig zu. Einzig ein Lattenschuss der Gastgeber war noch erwähnenswert.

Auch in der zweiten Hälfte gab es nur wenige klare Torchancen. Nach einem Schuss von Julius Müller konnte Peter Kempf den Abpraller nicht im Tor unterbringen. Gegen Mitte der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber noch mal den Druck. Daraus folgte ein Lattenschuss aus der zweiten Reihe. Peter Neukirch tauchte ein paar Minuten später alleine vor unserem Keeper Stefan Peters auf, konnte diesen aber aus spitzem Winkel nicht überwinden.

Aufgrund der kompakten Mannschaftsleistung war der dritte Rheinlandliga-Sieg in Folge zwar glücklich aber letztendlich doch verdient.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok